Fahrerduo Fahnauer-Gröneveld kommt immer besser zurecht

Fahnauer kommt im Tourenwagen immer besser zurecht Die Zeit, die jungen Rennfahrern bleibt sich nach dem Kartsport im professionellen Motorsport zu etablieren, ist meist kürzer als man denkt. In der Regel sind das drei bis vier Jahre, vielleicht die wichtigste Zeit eines Rennfahrers, eine Zeit in der sich entscheidet ob Motorsport zum Beruf wird oder ein Hobby bleibt.

Der 16jährige Gymnasiast Manuel Fahnauer ist fest entschlossen diese Zeit zu nutzen, um sich im professionellen Motorsport zu etablieren. Sein Traum in einer Formel-Nachwuchsserie sein Talent
unter Beweis zu stellen ist ihm aus Budgetgründen nicht möglich. Der Heidenheimer ist fest davon überzeugt dieses Ziel im Tourenwagen zu erreichen und absolviert bereits die Tourenwagengrundausbildung im Dacia Logan Cup. Auf Anhieb hat sich der jüngste Fahrer im Team ATT-Racing mit konstant schnellen Rundenzeiten zum Teamleader etabliert. Seine sehr gute Fitness die sich der ruhige Schwabe in einem harten Fitnessprogramm erarbeitet hat sich dabei bereits ausbezahlt. Die ersten Rennen sind inzwischen absolviert und die Entwicklungskurve des jungen Heißsporn zeigt dabei steil nach oben. Für die Sommerpause des Logan Cup sind Testfahrten und sporadische Renneinsätze in weiterführenden Rennserien geplant

Kommentar schreiben

Kommentare: 0